21. Januar 2018

Im back





Hallöchen ich melde mich zurück.
War schon wieder Ewigkeiten nicht auf meinem Blog, ich muss ihn echt besser pflegen :-) 

Ich habe 2 Rezepte allerdings ohne Foto das heißt ihr müsst euch noch eine Weile gedulden. 
Im Moment arbeite ich an einem Projekt und zwar möchte ich nun öfter DIY Abende veranstalten. Mir macht es so Freude zu basteln und Schmuck herzustellen. Vielleicht zeige ich Euch ja bald auch mal ein paar Kreationen von mir.
Und evtl gibt es auch bald Bilder von meinem DIY Abend der erste findet nämlich schon am 10.2.18 statt. Ihr dürft also gespannt sein. In der Wohnung tut sich auch so einiges wir sind viel am rumräumen, ausmisten, streichen und verschönern. Aber im Moment fühle ich mich definitv richtig wohl in meiner Wohnung. Es wird alles :-)
Seit Mai 17 arbeite ich auch wieder und was soll ich sagen nach anfänglichen Startschwierigkeiten und gesundheitlichen Problemen geht es mir dort nun so richtig gut. Ich liebe meinen Job auch wenn es gar nicht so einfach ist Kinder, Haushalt und ihn zu vereinbaren. Habe bald auch wieder neue Fotos von der wunderbaren http://artobscura-photography.de/ vielleicht zeige ich euch das ein oder andere.

Also dann bis hoffentlich ganz bald

Namaste
Eure 
Lena


28. April 2017

Spargel-Erdbeer Salat

Du brauchst:
Erdbeeren, grünen Spargel, rote Zwiebeln, bei Bedarf Mozarellabällchen, Sherry Essig, Olivenöl, Salz und Pfeffer



Du bereitest ein Dressing vor:
5 EL Olivenöl
1,5 El Sherry Essig
Salz und Pfeffer
die Zwiebel in halbe Ringe schneiden und dazu.




Anschließend dünstest du den grünen Spargel so lange, dass er noch knackig ist. Bei mir waren das ca. 9 Min.!
In der Zwischenzeit kannst du die Erdbeeren achteln oder vierteln je nach Größe.
Danach gibst du die Mozarellabällchen (kann man auch weg lassen) und die Erdbeeren schon zum Dressing. Den Spargel lässt du erst etwas auskühlen.
Am besten schmeckt es wenn der Salat eine kleine Weile stehen bleibt und er richtig durch zieht.
Und dann mmmmh es ist Meeeeega lecker wie wir immer so schön sagen.


22. April 2017

Wohnen bei Leni Wandelbar

Warum ein großes Zimmer nur zum Schlafen benutzen.
Das dachten ich und mein Mann uns, als wir uns Gedanken um unsere Wohnsituation machten.
Also tauschten wir kurzerhand unser riesengroßes Schlafzimmer mit den Kindern und machten ein riesengroßes Spielparadies daraus.




Ich hoffe die Kinder werden sich dort wohl fühlen und es werden viele schöne Stunden mit Freunden in dem großen Spielzimmer folgen.

Anstelle des kleinen Bettes von Lotti kommt bald ein Hochbett wo beide Kinder Platz finden werden.



Ich liebe es Zimmer neu zu gestalten, ihnen eine persönliche Note zu verleihen und sie zu dekorieren. Da kommt mir eine Umgestaltung genau richtig :-)








Unser Schlafzimmer ist nun miniklein, dafür aber tooootal gemütlich und kuschelig. Aber seht selbst.