3. Januar 2017

Engelsgesicht

"Wenn uns ein Mensch im rechten Augenblick zu Hilfe kommt, sagen wir: "Du bist ein Engel für mich." Und es gibt auch Menschen, die uns wie ein Engel erscheinen, wenn wir sie nur anschauen. Sie haben etwas Klares, Lauteres, Durchscheinendes an sich, so dass wir ihr Gesicht mit dem eines Engels in Verbindung bringen. So ein reines Antlitz hatte wohl Stephanus, von dem die Apostelgeschichte erzählt.

Er verkündete mit solcher Freiheit und Klarheit Jesus Christus, dass die Ältesten der Juden seiner Weisheit nicht widerstehen konnten. Doch zugleich wollten sie sich von ihm nicht in ihrem altgewohnten Weg verunsichern lassen. So bekämpften sie ihn erbittert. Doch mitten in  dieser feindseligen Auseinandersetzung "erschien ihnen sein Gesicht wie das Gesicht eines Engels"      
(Apg 6,15). Sie spürten offensichtlich, dass dieser Mensch nicht seine eigene Weisheit predigte, sondern durchlässig war für Gott.

Ich wünsche dir Menschen an deiner Seite, die das Antlitz eines Engels haben und dich hinweisen auf das Lautere, das auch in dir ist. Und ich wünsche dir, dass dein eigenes Gesicht die innere Klarheit und Schönheit eines Engels widerspiegelt."
Anselm Grün


Namaste
Eure Lena

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen